Civic Coding x ZVKI

AI Act und Standardisierung – Wie wir KI-Systeme gemeinwohlorientiert gestalten

Ort: Online via Zoom

Neues Veranstaltungsformat

In unserem neuen Veranstaltungsformat „Civic Coding x“ arbeiten wir in unregelmäßigen Abständen mit wichtigen Akteur*innen rund um gemeinwohlorientierte KI zusammen, um gemeinsam den bestmöglichen Mehrwert für unsere Community zu schaffen. Die erste Reihe dieses Formats setzen wir mit unserem Partner, dem Zentrum für vertrauenswürdige künstliche Intelligenz (ZVKI), um.

AI Act und Standardisierung – Wie wir KI-Systeme gemeinwohlorientiert gestalten

KI-Systeme wie Chatbots und bildgenerierende Anwendungen sind mittlerweile europäischer Alltag. Mit der KI-Verordnung, auch AI Act genannt, setzt die EU den weltweit ersten umfassenden Rechtsrahmen für KI und schafft Anforderungen für KI-Systeme und -Modelle. Bei der praktischen Umsetzung werden Standards und Normen von zentraler Bedeutung sein. Sie sollen dabei helfen, rechtliche Vorgaben in technische Spezifikationen sowie in Entwicklungs- und Managementprozesse zu übersetzen. Diese können in der Praxis eine ähnlich große Rolle spielen wie der eigentliche Gesetzestext

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, in der Zivilgesellschaft das Bewusstsein für die Bedeutung und Funktionsweise von Standardisierung am Beispiel der besonders relevanten KI-Standards zu stärken und ihr so die Möglichkeit zu geben, sich stärker in die Prozesse einzubringen. Im Rahmen von fünf Veranstaltungen zur KI-Standardisierung bei CEN/CENELEC, dem europäischen gemeinsamen technischen Komitee JTC21 „Artificial Intelligence“ und bei den europäischen und nationalen Arbeitsgruppen des Normungsprozesses sollen die Chancen und Herausforderungen von Standardisierung beispielhaft illustriert werden.

Das sind die Themen der Veranstaltungen

Auftaktveranstaltung am 25.04.24 von 16:00-17:30 Uhr

Standards für KI: Warum der AI Act nur der Anfang der europäischen KI-Regulierung ist

Deep Dive-Session 1 am 16.05.24 von 16:00-17:00 Uhr

Der schnelle Einstieg in die Normung: Niederschwellige Beteiligungsformate zur KI-Standardisierung

Deep Dive-Session 2 am 07.06.24 von 15:00-16:00 Uhr

Formelle Beteiligung an der KI-Normung: Bestehende Formate bei CEN/CENELEC und DIN/DKE

Deep Dive-Session 3 am 04.07.24 von 16:00-17:00 Uhr

Welche Möglichkeiten zur zivilgesellschaftlichen Beteiligung gibt es am Ende des Standardisierungsprozesses?

Abschluss-Workshop am 19.09.24 von 16:00-17:30 Uhr

Ressourcen, Reformen und neue Kooperationen: Was braucht es, um zivilgesellschaftliche Beteiligung an der Normung zu ermöglichen?

Weitere Informationen


Wo finden die Veranstaltungen statt?

Online via Zoom

Wie kann ich teilnehmen?

Melde dich über die unten stehenden Anmeldemaske für die Veranstaltungsreihe an. Im Anschluss erhälst du alle nötigen Informationen rund um die Reihe.

Falls Sie eine Übersetzung in die Gebärdensprache benötigen, senden Sie uns bitte eine Mail an info@civic-coding.de

Melde dich jetzt an!

Über die Initiative

Mit unserer Initiative Civic Coding – Innovationsnetz KI für das Gemeinwohl“ denken wir, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV), über Ressortgrenzen und Zuständigkeiten hinaus. Wir wollen gemeinsam mit Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft Strukturen aufbauen, die die Entstehung Sozialer Innovationen aus der Mitte der Gesellschaft und die gesamtgesellschaftliche Nutzung von KI auf breiter Basis befördern.